Bewerbungshinweise

Bitte beachten Sie auf dem Weg zu einer erfolgreichen, von der Jury aufgenommenen Bewerbung die untenstehenden Hinweise zum Bewerbungsverfahren.

Voraussetzung für Ihren Vorschlag:  Voraussetzung ist, dass sich die potenziellen Preisträger mit ihren Angeboten entlang der Marke, einem Servicedesign der Gästeerlebnisse und der Kommunikation ihres Angebotes über Geschichten in die Markenstrategie des touristischen Landesmarketings integrieren (siehe Bewertungskriterien).
Bitte beachten Sie, dass Angebote, die bereits in den vergangenen Jahren im Rahmen dieses Wettbewerbs ausgezeichnet worden sind, von der Bewerbung ausgeschlossen sind.

Wer hat ein Tourismuspreis-Vorschlagsrecht? Touristische Organisationen der regionalen und lokalen Ebene, touristische Institutionen/Verbände und Körperschaften auf Landesebene (wie LTV, DEHOGA, Bäderverband, VCB, IHK´n, Netzwerke etc.), regionale und lokale Verwaltungen (Landkreise, Ämter und Kommunen); UND touristische Leistungsträger selbst. Der Vorschlagende wird dabei nicht öffentlich genannt.

Bewerbungsverfahren: Bewerbungen um den Tourismuspreis können ab dem 29. Mai 2017 online eingereicht werden. Um der Jury eine gute Bewertungsgrundlage zu bieten, achten Sie bitte darauf, dass die Angaben zu Ihrem Vorschlag vollständig sind. Einsendeschluss ist der 15. September 2017.

Nach dem Eingang Ihrer Kurzbewerbung bzw. Ihres Vorschlags (max. 500 Zeichen) werden Sie von uns kontaktiert, um weitere Informationen unter anderem zu den Bewertungskriterien von Ihnen einzuholen. Die „Markenmanager“ der TMB, welche die touristische Markenentwicklung auch in Ihrer Region begleiten, kommen persönlich auf Sie zu, wenn Sie Fragen haben. Auf der Basis dieser Informationen bewertet die Jury die eingereichten Bewerbungen und entscheidet, ob aus Ihrem Vorschlag ein Preisträger wird.

SO GEHT'S WEITER: Unter Bewertungskriterien können Sie prüfen, ob Ihr Vorschlag der Prüfung unserer Jury standhält.