Tourismuspreis des Landes Brandenburg

Das Ministerium für Wirtschaft und Energie lobt seit 2001 jährlich in Zusammenarbeit mit der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH den Tourismuspreis des Landes Brandenburg aus. Im Jahr 2019 wird der Tourismuspreis also bereits zum 19. Mal an engagierte Unternehmen und zukunftsweisende Projekte verliehen. Immer wieder belegt der Preis eindrucksvoll, wie leistungsfähig und kreativ unsere Tourismusbranche ist.

Einiges machen wir anders in diesem Jahr, vieles wird aber auch auf altbewährte Weise geschehen.

Einerseits bleibt das Vorschlagsrecht erhalten: So können sich Anbieter und Unternehmen mit ihren Angeboten oder Projekten entweder selbst bewerben oder von Vertretern der touristischen Strukturen des Landes (z. B. Landestourismusverband, Reisegebietsorganisationen, Branchenverbände, touristische Vereine, Kommunen) in Kurzform vorgeschlagen werden. Zudem werden die Preisträger wieder im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse ITB, die vom 6. bis 10. März 2019 stattfindet, in der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund ausgezeichnet. Die Verleihung findet am Freitag, den 8. März, ab 19:00 Uhr In den Ministergärten in Berlin-Mitte statt. Wir freuen uns, dass das Abendevent mit feierlicher Preisverleihung zu einem festen Termin im Kalender der brandenburgischen Touristikerinnen und Touristiker geworden ist.

Neu ist in diesem Jahr, dass der Tourismuspreis in drei verschiedenen Kategorien vergeben wird. Damit orientiert sich der Wettbewerb an den Grundpfeilern der Landestourismuskonzeption (LTK). Sie sieht für den brandenburgischen Tourismus zentrale Handlungsfelder und Handlungsprinzipien vor, die als Grundlage für die Preiskategorien fungieren. Im Ergebnis werden 2019 drei gleichwertige Preise in drei neuen Kategorien verliehen. Auch in Zukunft ergibt sich dadurch die Möglichkeit, je nach Aktualität verschiedene Themen des brandenburgischen Tourismus in den Fokus zu stellen. Mehr zu den neuen Kategorien erfahren Sie hier.

Bis zum 31. Oktober 2018 können Unternehmen und Projekte für eine der Kategorien vorgeschlagen und Bewerbungen eingereicht werden. Eine gemäß der Neuausrichtung neu zusammengesetzte Jury wird dann im Januar 2019 in Potsdam tagen und die Preisträger küren.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!